Thinking ... please wait
  Startseite
    Bücherliste
    ToDo
    Müllabfuhr
    Ranz
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    scherbengedicht
    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/panzerherz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Zwei-Personen-System

Kennst du das?
Du spielst eine Rolle. Diese Rolle ist dir selbst ähnlich aber besser an die Gesellschaft angepasst. Du tust einige Dinge nicht, weil du weißt, dass sie falsch sind. Obwohl du sie gerne tun würdest, aber etwas hält dich zurück. Und manchmal, machst du es einfach, wenn du mit Leuten zusammen bist, denen du vertraust und die du kennst und die vor allem dich kennen.
Kennst du das?
Manchmal weißt du nicht ob das, was du gerade getan hast wirklich du warst oder nicht. Du würdest gerne du selbst sein. Immer und in jeder Lebenslage. Aber du kannst es nicht.
Kennst du das?
Das ist das Zwei-Personen-System.
Einmal das, was du bist. Was du wirklich bist.
Und einmal das, was du gerne sein willst.

Auch ich lebe das ZPS.
Mein bester Freund hat es begriffen, bevor ich es selbst richtig wusste. Ich hatte bereits erkannt, dass ich eine Maske trage. Aber darauf gekommen, dass es das ist, was ich gerne sein will, bin ich nicht. Mein Problem ist, dass ich meine Mitte nicht finde. Dass ich nicht weiß, wie es unter der Maske aussieht.
Ich wünsche mir so sehr, ich selbst sein zu können, egal was passiert. Schwäche zeigen zu können und nicht mehr derart emotionslos zu sein, nicht so zerfressen von Wut, Abneigung und Neid.
Meistens ist Neid der einzige Grund, warum ich andere hasse. Ich bin eifersüchtig auf das, was sie sein und tun können und ich nicht. Dass sie den Mut haben sich anderen zu öffnen, andere zu lieben und Liebe anzunehmen.
Wie man erkennt, ob ich wirklich ich bin?
In solchen Momenten kann ich weinen. In solchen Momenten kann ich jemanden einfach umarmen, mich fallen lassen und weinen.
Sonst weine ich nie vor anderen. Dann beiße ich die Zähne zusammen, blinzle die Tränen weg und sage mir, dass ich zu Hause weinen kann, wenn es niemand sieht.
Was für eine bedauerliche Existenz ist das, wenn man nicht das sein kann, was man ist?
Es zerfrisst mich innerlich und macht mich kaputt. Ich habe keine Zukunft. Ich schlafe schlecht, bin immer müde und innerlich so unruhig. Ich finde meine Mitte nicht. Doch das einzige was mir bleibt, ist weiter zu suchen. Bis ich es gefunden habe.
Und wenn ich es finde, was werde ich sehen?
Wird mich das, was hinter der Maske steckt schockieren?
Oder werde ich es einfach annehmen und endlich Ruhe finden können?
Ich weiß es nicht aber ich hoffe, es trotzdem erfahren zu können.
Ich gehe auf die Jagd nach mir selbst.
Waidmannsheil.
31.1.10 01:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung